Pellets

Jeder stöhnt heute über die hohen Heizkosten , und eines ist klar: Angesichts des wachsenden Energiehungers werden die Rohstoffe wie Gas und Öl knapp und teuer bleiben.

Eine attraktive Alternative ist das Heizen mit Holzpellets. Dieser umweltfreundliche Rohstoff ist bei uns reichlich vorhanden und bietet deshalb neben der Versorgungssicherheit auch eine erhebliche Kostenersparnis.

Für die Produktion der kleinen, zylindrisch geformten Holzpresslinge muss kein Baum fallen, da in erster Linie Abfallprodukte aus der holzverarbeitenden Industrie verpresst werden. Getrocknete Säge- und Hobelspäne werden unter hohem Druck in Form gebracht. Der Heizwert von zwei Kilogramm Pellets entspricht einem Liter Öl oder einem Kubikmeter Gas.

Auch beim Komfort müssen Hausbesitzer keine Abstriche machen, denn die Pellets werden in einem Tankwagen angeliefert und mit Druckluft in den Lagerraum eingeblasen. Über eine Förderschnecke wird die Heizung automatisch mit den Pellets versorgt.

Funktionsweise:

Ähnlich wie bei Öl oder Gas benötigt auch das Heizen mit Pellets ein Zentralsystem im Keller. Man unterscheidet zwischen voll- und halbautomatischen Anlagen.

Sobald die Heizgruppe Wärme anfordert, wird der Pelletkessel automatisch in Betrieb genommen. Die Pellets werden vom Lagerraum automatisch über eine Zufuhrschnecke oder ein Saugsystem in einen Vorratsbehälter oder direkt in den Brenner befördert. Dieser regelt die Zufuhr von Brennstoff und Luft. Ein so genannter Heißluftföhn zündet
die Pellets automatisch an. Nebst vollautomatischen gibt es auch halbautomatische Pelletheizungen.

Holzpellets sind gespeicherte Sonnenenergie und verbrennen zu 100% neutral und umweltfreundlich; das sensible Gleichgewicht des CO²-kreislaufs wird durch das Heizen mit Holzpellets bewahrt!

Sie sparen, wir kümmern uns um alles: Beratung, Planung, Anmeldungen, Fördermittelbeantragung und die komplette Installation.